…laura (mercier) und ich

Es gibt Kosmetikmarken, die mich magisch anziehen und dann kurzerhand im sanften Würgegriff haben. Obwohl ich mich im echten Leben von solchen Praktiken fern halte, lasse ich es kosmetiktechnisch gerne mit mir machen. Allen voran, hat eine Frau mich derzeit gefesselt: Laura Mercier. Die Französin hat Mitte der 90er Jahre ihre eigene Make Up Linie auf den Markt gebracht und steht im Besonderen auf und für makellose Haut, genannt the flawless face. Da mein Gesicht selbstverständlich flawless ist, passen Laura und ich perfekt zusammen! Hmmmja. Oder vielleicht ist es so: Ich hätte gerne ein flawless face und deswegen lasse ich mich von Laura Merciers Produkten verführen. Wäre zu erörtern…

Zu meinem Glück (und dem Pech meines Portemonnaies) gibt es im nahegelegenen Douglas seit Neuestem eine Laura Mercier Theke. Die Produkte sind schweineteuer, aber halten dafür wenigstens, was sie versprechen. Das darf ich sagen, denn ich habe alle Errungenschaften andauernd und ausführlich ausgeführt. Nicht nur im Gesicht, sondern auch auf dem heimischen Regal machen die Tiegel und Tuben was her:

In den Tuben befinden sich zum einen der Foundation Primer Radiance und die Silk Crème Foundation (in Soft Ivory, dem hellsten Farbton). Beide Produkte sind mittlerweile in meine tägliche Routine eingebunden und ich werde sie in Kürze gesondert vorstellen.

Der Undercover Pot (auch hier der hellste Farbton) enthält gleich drei Produkte, die einem auf dem Weg zum flawless face brave Helfer sind. Da hätten wir den Secret Concealer, eine leicht apricotfarbene Abdeckcreme, die für die Region rund um die und vor allem unter den Augen gedacht ist. Dunkle Schatten werden hiermit bekämpft, ohne einen reverse panda look a la Kim Kardashian tragen zu müssen (jetzt mal ehrlich: die Gute benutzt wirklich viel zu hellen Concealer unter den Augen). Obwohl der Secret Concealer so cremig ist, hält er – gut eingeklopft und mit etwas Puder “befestigt” – auf meiner Haut außerordentlich lange.

Nebendran findet man den leicht gelblichen und deutlich festeren Secret Camouflage. Mit diesem decke ich Rötungen und Pickel ab, am liebsten mit einem schmalen, festen Pinsel. Auch hier kann man von guter Haltbarkeit und Deckkraft sprechen. 

Öffnet man den Schaubverschluss, so findet man das Loose Setting Powder. Es ist transparent und legt sich wie ein Schleier auf die Haut, verschmilzt förmlich mit ihr. Ich habe mich selten an einem schnöden Gesichtspuder so erfreut, wie an diesem. Hauptsächlich benutze ich es in meiner T-Zone, meist mit einem Puderpinsel. Die Haut wirkt damit zwar mattiert, aber man sieht nicht zugekleistert aus, wie es leider manchml mit Gesichtspudern ist. Vielleicht liegt es daran, dass dieses Puder so ultrafein gemahlen ist.
Der eigentliche Star meiner Laura Mercier Familie ist jedoch das Secret Brightening Powder. Dieses verwende ich ausschließlich als Setting Puder unter den Augen. Habe ich meinen Concealer eingeklopft, trage ich das ultrasuperfein gemahlene Secret Brightening Powder mit einem kleinen, fluffigen Pinsel unter den Augen auf. Und der Unterschied ist enorm! Es hellt die Augenpartie subtil auf, reflektiert das Licht genau richtig und hält den ganzen Tag über. Ich bin begeistert von dem Effekt!
Und noch ein Puder! Das Mineral Illuminating Powder in der Nuance Candlelight habe ich (auf Wunsch) geschenkt bekommen – und ich liebe es! Das, was MAC in gepresster Form als Mineralize Skinfinish verkauft, kann man durchaus mit diesem losen Puder von Laura Mercier vergleichen. Man kann schimmernde Akzente setzen, vorzugsweise auf den (imaginären) Wangenknochen.
Auch dieses Puder ist sehr fein gemahlen und lässt sich anstandslos auftragen und verblenden. Ich habe es teilweise einfach über mein Rouge gestäubt und mich an dem Glow-Effekt erfreut! Das Puder kann von zart bis intensiv aufgebaut werden, je nach gusto.  
Alles in allem bin ich sehr glücklich mit meinen Luxusgütern der französischen Make Up Marke. Flawless wird mein Gesicht zwar nie sein, aber dank der Produkte von Laura Mercier ist es wenigstens zufriedener und etwas strahlender. Wenn ihr mich jetzt fragt, was ich am wärmsten empfehlen würde, dann müsste ich wohl zähneknirschend das Secret Brightening Powder nennen. Auch, wenn ich euch eigentlich den Rundumschlag ans Herz legen möchte. Piano, Martha, piano…

Laura und ich – eine Liebesgeschichte mit Happy End!

marthamacht

26 Comments

  1. Das “Secret Brightening Powder” will ich mir schon länger zulegen, war mir aber nie ganz sicher! Aber dank deiner Empfehlung werde ich es mir kaufen. DANKE, Martha 🙂 …

    Welche Nummer hast du den gekauft??? Ich schwanke zwischen Nr. 1 und Nr. 2 …

    Liebste Grüße
    Yve 🙂

    • Ich habe die 1! Wenn ich wieder fit bin, werde ich mal versuchen, den Effekt fotografisch einzufangen. Aber du kannst das Puder getrost kaufen, es hat mein Empfehlungssiegel! 😉 Es ist zwar wirklich teuer, aber wenn man den Preis verschmerzen kann, lohnt sich diese Investition sehr!

    • Okay, ich werde mir die Nr. 1 kaufen :-), da vertraue ich deiner Meinung! Habe zwar noch das von Alverde, welches es mal gab und auch noch das loose Puder von Bobbi Brown, dass es jetzt nur noch in gepresster Form gibt. Aber ich will mal was Neues ausprobieren.

      Und DU bist Schuld 😉 …

  2. Die Produkte sehen alle sehr schön und hochwertig aus!
    Ich weiß nicht, ob das an meinem PC liegt, aber alle Namen (wie Laura Mercier und die Namen der Produkte) sind ganz weiß, ich kann sie also nicht lesen ^^

  3. Ich hab aktuell auch einen Laura Mercier Tick. Hab auch beide Puder (Secret Brightening und Loose Setting) sowie jeweils den hellsten ölfreien und illuminating TM die letzten 1 1/2 Monate über gekauft. Find bisher alles ziemlich toll 🙂
    Das Mineral Illuminating Puder sieht echt fein aus!

    • Sehr schön! Wie macht sich der Illuminating Tinted Moisturizer? Bei dem hatte ich schon öfters überlegt, ihn mir zu kaufen – vor allem, um ihn mit der Silk Creme Foundation zu mischen.

    • Ich finde ihn schön. Er ist aber mit Sicherheit eher etwas für normale und trockene Haut bis zu leichter Mischhaut, sonst wird es unschön 😉
      Ich könnte mir bei dir vorstellen, dass er dir knapp zu dunkel sein könnte (ich bin aktuell aus dem Urlaub etwas (sprich minimal :-D) gebräunt und somit passt er gerade sehr gut). Würde ihn also an deiner Stelle auf jeden Fall nicht “blind” kaufen.

  4. 0.0 Hexe! Verbrennt sie!!!! Ich würde mir von den Laura Mercier Produkten auch gerne mal einen Eindruck machen. Schade, dass sie so kostenintensiv sind und ich schon (eigentlich – ne?) genug habe.

    Die Bilder sind toll geworden. Alles sieht sehr edel aus – und flawless natürlich und passt damit perfekt zu Dir 😉 vllt. nimmst Du mich ja wieder mit zum Bummeln und kannst bis zum nächsten Mal auch Dinge für meinereiner empfehlen, damit ich nicht ganz so verloren vor den Produkten stehe

    • Wer hat denn hier rote Haare??? 😀
      Klar nehme ich dich zum Bummeln mit. Dumm nur, dass es nie beim Window Shopping bleibt, sondern immer gleich so teuer wird! Hehe!

  5. laura mercier hat echt schöne sachen, ich habe mir ja dank unseres sample tauschs dann auch die foundation aus Uk mitbringen lassen. das candlelight poweder interessiert mich jetzt brennend, vielleicht magst du dazu mal einen extra post schreiben?

    • Ja, das kann ich selbstverständlich auch machen! Ich wollte den Effekt der Foundation und des Primers nochmal explizit zeigen – da kann ich das Puder gleich mit dazu nehmen!

  6. Woah, ich will alles davon! Sofort! Wie gemein mir das zu zeigen..
    Gerade dieses Secret bright Powder hört sich verlockend an!!
    Von Alverde gab es doch bis vor kurzem noch diese Pudercamouflage. Die habe ich gerne zum Concealer setten benutzt und war immer sehr glücklich damit. LM würde das sicher toppen, aber natürlich auch finanziell…:-/

    • Don’t change a winning team! Wenn das Puder von Alverde dich glücklich macht, brauchst du das von Laura Mercier nicht. 😉 Ich habe ersteres nicht und war mit meinem normalen Puder nie zufrieden…

  7. Hi! 🙂
    Oh Laura MErcier und ich sind auch ganz große Liebe! Ich finde zudem auch noch, dass Laura Mercier die bessere Bobbi Brown ist. Sprich, das was Bobbi Brown verspricht “Natürlichkeit, natürliche Schönheit bla” aber zum größten Teil nicht schafft, das schafft Laura Mercier mit Bravur.
    Ich finde sie Klasse. Vor allem, was ich sehr gerne mag – dass sie Produkte, die in der breiten Masse nicht anzufinden sind.

    • Jaaaa, ganz genau so isses. Das wollte ich eigentlich sogar noch dazu schreiben, habe es aber vergessen. Bobbi Brown wirkt auf mich irgendwie nicht anziehend, und Laura Mercier schafft das ganz easy.

  8. Ach ja, wie ich sehe hab ihr ein richitg gutes Verhältnis, du und Frau Mercier.
    Bei mir hat es leider nicht besonders gefunkt. Ich hatte mir das viel gepriesene lose Mineral Puder geholt und bin echt nur so semi angetan – passt irgendwie nicht zu meinen Hautbedürfnissen und macht eben nix flawless … naja dafür hat es mich “nur” 36,00 $ gekostet – was mich daran erinnert, warum ich noch nicht weiter rumgetestet hab, im Laura-Sortiment: die deutschen Preise sind zum brechen.

    • Die deutschen Preise sind schon extrem unverschämt. Aber mal ganz ehrlich: wer von uns Schminksüchtigen wünscht sich nicht amerikanische Preisverhältnisse?! 😉
      Ich komme ganz wunderbar mit dem losen Puder klar, weil es so fein und leicht ist. Über ein “flawless” lässt sich aber sicherlich streiten. Ist ja kein Feenstaub, das Puder.

  9. Ich hatte mal eine Palette von LM mit mehreren Lidschatten, Cake Eyelinern und Blushes. Mit der war ich aber nicht so zufrieden leider. Aber die Teint Sachen klingen interessant, jetzt hast du mich neugierig gemacht!

    • Die Lidschatten finde ich z.B. auch nicht so interessant. Da greife ich dann lieber zu Marken, die auch mal knalligere Farben herstellen. Die Blushes sehen aber allesamt sehr hübsch aus und früher oder später werde ich da wohl zugreifen müssen! 😉

  10. ICH LESE DAS NISCHT!!!!! ISCH WEHRE MISCH DAGEGEN!!!! Mich interessiert ALLES, besonders Candleligt (den werde ich mir am WE mal am Counter ansehen *hust*). Ich habe bisher nur ein Sample von LM und wage es nicht weiter, weil ich Angst vor dem Abgrund habe.

    • Und, hast du dir Candlelight angeschaut? Ich finde es ja selbst ganz schön ätzend, dass die Preise so hoch sind – einfach aus dem Grund, dass ich gerne mehr hätte! 😀

  11. Seit ich irgendwann bei pixiwoos das erste Mal von Laura Mercier gehört habe, hab ich gehofft die Marke käme nach Deutschland… Jetzt wo sie da ist, trau ich mich kaum nach FFM weil ich Angst habe dann den Rest des Sommers nur noch trocken Brot essen zu können.
    DU HAST DAS NICHT BESSER GEMACHT, MADAME 😉

  12. Na prima, nach unserem gemeinsamen Douglas Event hatte ich die Laura wieder erfolgreich verdrängt. Ich werde mir aber auch mal die Foundation auftragen lassen und gucken, ob man damit wirklich flawless aussieht. Aber ganz youtube kann ja nicht unrecht haben, nöch?
    Das Mineralize Puder werde ich mir aber sparen, weil ich lose Sachen nicht so scharf finde und mich momentan das Hourglass Zeugs anspricht, das ich hoffentlich irgendwann in München kaufen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *